Excalibur Igor: Unterschied zwischen den Versionen

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 19: Zeile 19:


Die Spielstärke wird vom Hersteller beim Igor mit 2200 ELO und bei Alexandra mit 2000 ELO angegeben.
Die Spielstärke wird vom Hersteller beim Igor mit 2200 ELO und bei Alexandra mit 2000 ELO angegeben.





Version vom 26. September 2006, 17:49 Uhr

Schachcomputer der Marke Excalibur aus dem Jahre ????. Ursprünglicher Verkaufspreis umgerechnet rund ??? €.

Prozessor:        H8/3214, 12 MHz, 8 Bit Singlechip             einige Spielstufen
Speicher:         32 KB ROM,  1 KB RAM                          - 30sec/Zug     53
Bibliothek:       3000 Positionen                               - 30min/Spiel   79
Programmierer:    Ron Nelson                                    - 60sec/Zug     58
Elo:              1800                                          - 60min/Spiel   85
Stellungstests:                                                 - Turnier       92
Verwandt:         Excalibur Grandmaster, Alexandra The Great    - Analyse       94
Zugeingabe:       Drucksensoren 
Zugausgabe:       5-stellige 7-Segment LCD Anzeige, Sprachausgabe
Stromversorgung:  6 V / 15 mA (Pluspol innen) oder 4 x AA Batterie
Sonstiges:        Sprachausgabe, Sound Effekte, Trainerfunktion 


Excalibur Igor
Display

Interessanterweise sind Igors Einteilungen der 100 Spielstufen und sein 5-stelliges 7-Segment Display mit dem Krypton Challenge und Regency identisch. Er weist, gehalten in der Optik der späteren Nachfolgerin Alexandra - allerdings ohne deren informativem dreizeiligem Display - die Spieleigenschaften des Excalibur Grandmasters auf. Die Stellungsbewertung und die Rechentiefe zeigt Igor nur in der Bereitschaftsphase an. Er verfügt über ein permanent brain.

Die Spielstärke wird vom Hersteller beim Igor mit 2200 ELO und bei Alexandra mit 2000 ELO angegeben.









Excalibur Igor - Excalibur Alexandra The Great

[Event "30 min/Spiel"]
[Site "R"]
[Date "2006.1.10"]
[Round "?"]
[White "Igor"]
[Black "Alexandra"]
[Result "1-0"]

1.e4 e5 2.Sf3 Sf6 3.d4 Sxe4 4.Ld3 d5 5.Sxe5 Ld6 6.0-0 0-0 7.Sc3 Sxc3 8.bxc3 Sd7 
9.Te1 Lxe5 10.dxe5 Sc5 11.Lf1 Te8 12.Dd4 errechnet 12...Se6 errechnet 13.De3 Ld7 
14.Tb1 b6 15.Df3 c6 16.Ld3 Sc5 17.Dg3 Sxd3 18.Lh6! g6 19.cxd3 Dc8 20.Dh4 Te6 
21.Da4? [21.Lg5] 21...Te8 22.Dd4 Le6? 23.Dh4 Dd8 24.Lg5 Dc8 25.Dh6 f5 26.exf6 Dd7 
27.Ld2? [27.Te5 Df7 28.Tbe1] 27...Lf5 28.Te3 Df7 29.Tf3

Igor-Alexandra.png

29... d4?! Alexandra beginnt in dieser schwierigen Stellung sehr schnell zu ziehen.
Sie rechnete diesen und die nächsten vier Züge nur wenige Sekunden bis zur Tiefe
von 3 HZ. Die Restzeit betrug noch jeweis rund 17 Minuten für beide Kontrahenten.  
30.cxd4 Tad8 31.Dg5 Kh8 32.Lc3 Td6 33.Tc1 Dxa2?? 34.Txf5 Td7 35.f7 Txf7 36.d5+ Kg8 
37.Txf7 Dxf2+ 38.Kxf2 Tf8 39.Txf8+ Kxf8 40.Dd8+ Kf7 41.Te1 cxd5 42.Te7# 1-0