Fidelity Kishon Chesster: Unterschied zwischen den Versionen

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Bilder hinzugefügt)
(Fehler korrigiert, Sprüche und Buchtitel hinzugefügt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Schachcomputer]] der Marke [[Fidelity]] aus dem Jahre [[1991]]. Ursprünglicher Verkaufspreis umgerechnet rund 300 €.
[[Schachcomputer]] der Marke [[Fidelity]] aus dem Jahre [[1990]]. Ursprünglicher Verkaufspreis umgerechnet rund 300 €.


'''Technische Daten:'''
'''Technische Daten:'''
Zeile 12: Zeile 12:
  [[Stromversorgung]]:  Batterie = 4 x AA, Netz
  [[Stromversorgung]]:  Batterie = 4 x AA, Netz
  Maße (BxTxH): 31x31x2,3 cm
  Maße (BxTxH): 31x31x2,3 cm
  Sonstiges:        Sprachausgabe mit Stimme von Eprahim Kishon
  Sonstiges:        Sprachausgabe mit Stimme von Ephraim Kishon


Der Kishon Chesster war ein sehr populäres Gerät. Im Designer-Gewand und mit der Stimme von Eprahim Kishon ausgestattet sorgte er für originelle Sprüche und Unterhaltung.
Der Kishon Chesster war ein sehr populäres Gerät. Im Designer-Gewand und mit der Stimme von Ephraim Kishon ausgestattet sorgte er für originelle Sprüche und Unterhaltung.
 
Einige von Kishon Chessters Sprüchen:
*"Hallo? Bist Du noch da? Ich sterbe vor Langeweile!"
*"Wenn Du schon soviel denkst, dann stell' mich bitte auf eine höhere Stufe, gut?"
*"Willst Du einen guten Rat von mir? Gib' auf!"
*"Also wenn es da Matt in drei Zügen gibt, fresse ich einen Besen!"
*"Nein, nein, nein, nein, bitte laß mich sprechen, sonst drehe ich durch, bitte."
*"Hoppla! Jetzt habe ich Dich aber erwischt!"
*"Der billigste Computer spielt besser als Du!"
*"Oh, das habe ich übersehen."
*"Wie komme ich da bloß wieder raus? Keine Ahnung."
*"Ähm, dürfte ich wohl meinen letzten Zug zurücknehmen?"
*"'Tschuldigung. Ich darf Sie doch duzen, ja? Danke!"
 
Passend zum Schachcomputer erschien 1990 das Buch "Schachcomputer - Gegner + Freund" von Ephraim Kishon, Helmut Pfleger, Ossi Weiner, Nymphenburger Verlag, ISBN 3-485-01702-7


[[Bild:KishonChesster1.jpg|thumb|left]]
[[Bild:KishonChesster1.jpg|thumb|left]]

Version vom 4. Juni 2006, 11:17 Uhr

Schachcomputer der Marke Fidelity aus dem Jahre 1990. Ursprünglicher Verkaufspreis umgerechnet rund 300 €.

Technische Daten:

Prozessor:        6502, 3.6 MHz, 8 Bit
Speicher:         32 KB ROM, 8 KB RAM                       
Bibliothek:       16000                              
Programmierer:    Spracklen, Dan & Kate                                 
Elo:              1781
Zugeingabe:       Drucksensoren
Zugausgabe:       64 Feld LEDs
Stromversorgung:  Batterie = 4 x AA, Netz
Maße (BxTxH): 31x31x2,3 cm
Sonstiges:        Sprachausgabe mit Stimme von Ephraim Kishon

Der Kishon Chesster war ein sehr populäres Gerät. Im Designer-Gewand und mit der Stimme von Ephraim Kishon ausgestattet sorgte er für originelle Sprüche und Unterhaltung.

Einige von Kishon Chessters Sprüchen:

  • "Hallo? Bist Du noch da? Ich sterbe vor Langeweile!"
  • "Wenn Du schon soviel denkst, dann stell' mich bitte auf eine höhere Stufe, gut?"
  • "Willst Du einen guten Rat von mir? Gib' auf!"
  • "Also wenn es da Matt in drei Zügen gibt, fresse ich einen Besen!"
  • "Nein, nein, nein, nein, bitte laß mich sprechen, sonst drehe ich durch, bitte."
  • "Hoppla! Jetzt habe ich Dich aber erwischt!"
  • "Der billigste Computer spielt besser als Du!"
  • "Oh, das habe ich übersehen."
  • "Wie komme ich da bloß wieder raus? Keine Ahnung."
  • "Ähm, dürfte ich wohl meinen letzten Zug zurücknehmen?"
  • "'Tschuldigung. Ich darf Sie doch duzen, ja? Danke!"

Passend zum Schachcomputer erschien 1990 das Buch "Schachcomputer - Gegner + Freund" von Ephraim Kishon, Helmut Pfleger, Ossi Weiner, Nymphenburger Verlag, ISBN 3-485-01702-7

KishonChesster1.jpg
KishonChesster2.jpg