Leonhart

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Leonhart ist der Arbeitsname für ein Programm, das beliebige PC-Schachprogramme als serielles Modul in die Open System Architecture von Saitek einbindet. Das sind die Computer Leonardo, Galileo und Renaissance. Ziel ist es alle Funktionen des originalen Brettcomputers zu erhalten und die zumeist schwache Spielstärke dieser Computerreihe zu erhöhen. Dies geht über das reine Übermitteln von Zügen zwischen Brett und Schachprogramm hinaus.

Features:

  • Spielt mit Schwarz und Weiß
  • Es können Züge zurückgenommen werden (Takeback)
  • Es können Positionen eingegeben werden und gespielt werden.
  • Die Spielstärke kann über das Brett eingeben werden. Aktuell sind die Stufen vom Grundmodul übernommen.
  • Die Display Info Area wird bedient.
  1. Es wird die aktuelle Hauptvariante des Schachprogramms über das Brett angezeigt.
  2. Die Positionsbewertung wird angezeigt. Als LED links vom Brett (Leonardo) und im Display z.B. Analyst Modul
  3. Die Berechnungstiefe wird angezeigt. Beim Leonardo über den Figuren-LED und im Display z.B. Analyst Modul
  • Aktuell ist das Schachprogram Spike 1.2 Turin fest installiert. In Zukunft wird dies aber wie oben beschrieben konfigurierbar sein.