Mattel Electronics Computer Chess: Unterschied zwischen den Versionen

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 5: Zeile 5:
 
| Markteinführung = {{Erscheinungsjahr|1980}}
 
| Markteinführung = {{Erscheinungsjahr|1980}}
 
| Preis =  
 
| Preis =  
| Prozessor = INS8050
+
| Prozessor = [[INS8050]]
 
| Prozessortyp = 8 Bit
 
| Prozessortyp = 8 Bit
| Takt = 6 Mhz
+
| Takt = 6 MHz
 
| RAM = 256 Byte
 
| RAM = 256 Byte
 
| ROM = 4 KByte
 
| ROM = 4 KByte

Version vom 24. Mai 2020, 16:04 Uhr

Mattel Electronics Computer Chess
Hersteller Mattel Electronics Jahr: 1980
Elo ca. 1150 Preis
Programmierer Barnes, Craig und Julio Kaplan BT-2450
Prozessor INS8050 BT-2630
Prozessortyp 8 Bit Colditz
Takt 6 MHz Rechentiefe 4-5 Halbzüge
RAM 256 Byte Display LCD Chessboard
ROM 4 KByte Zugeingabe Cursor und Keypad
Bibliothek nein Zugausgabe LCD Chessboard
Spielstufen 4
Maße 18.5 x 10.2 x 3.3 / 6.2 x 6.2 Chessboard
Stromversorgung   4 AA Batterien (22 Stunden) oder Netzteil
Verwandt Elektronik IM-29 Schachpartner (Электроника ИМ-29 шахматный партнёр)
Sonstiges Features include Autoplay, Human v Human, Switch Sides, Enter Position, Takeback (3 ply)


Infos
Der Mattel war der erste Schachcomputer mit LCD-Brettdarstellung. Das Programm war die erste Auftragsarbeit von Julio Kaplan für ein Konsumer-Gerät und orientierte sich bei der Leistungsfähigkeit an den Fidelity-Programmen von Ron Nelson. Als Entwicker konnte Kaplan Craig Barnes gewinnen. Der Mattel besiegt alle Nelson-Programme bis hin zum Designer 1500, seinem letzten eigenen Programm. Speziell die Überlegenheit gegenüber dem Sensory 8 wurde beworben, was einigen Ärger mit Fidelity nach sich zog, die bei Erscheinen des Mattel schon am Champion arbeiteten, der deutlich stärker war.



© Pictures by Michael Watters chesscomputeruk.com
Mattel with box and instructions
Werbung
LCD Chessboard