Mephisto ESB II

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mit ESB II wurde das Programmmodul für das Mephisto II Grundgerät bezeichnet, das die Ansteuerung der Magnetsensorbretter ESB II, ESB 3000 und ESB 6000 ermöglichte. Die erste Version entspricht i. W. dem Programm Mephisto II mit von 300 auf 350 Varianten erhöhter Eröffnungsbibliothek und wurde zeitgleich mit dem einfachen Mephisto II Grundgerät Weihnachten 1981 auf den Markt gebracht. Es lief wie der Mephisto II mit einem 3,5 MHz Grundgerät. Mit Einführung der 6,1 MHz Grundgeräte (Brikett) kam ein neues ESB IIb Modul auf den Markt, was in den Brettern ESB 3000/6000 läuft. Bei diesem Modul soll die Software nocheinmal verbessert sein, insbesondere das Enspielverhalten. Diese Version findet sich auch im späteren Mirage-Modul wieder.

Mit ESB II wurde auch das erste Magnetsensorbrett (ähnlich dem Mephisto ESB 6000) von Mephisto bezeichnet. Im Gegensatz zum ESB 6000 war hier das Modul fest ins Brett eingebaut und es laufen nur Module er ersten Serie mit einem entsprechenden Aufkleber auf der Rückseite, die Brettsteuerung ist also nicht zum ESB 3000/6000 kompatibel. Die Taktfrequenz beim Mephisto ESB II lag ursprünglich bei 3,5 Mhz, später, nach Einführung des 6,1 MHz Briketts, wurden auch noch ältere ESB II mit 6,1 MHz abverkauft. Ab dem ESB 3000/6000 hatten alle Varianten dann 6,1 MHz.