Mephisto Milano

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schachcomputer der Marke Mephisto aus dem Jahre 1991. Ursprünglicher Verkaufspreis umgerechnet rund 255,- €.


Technische Daten:

Prozessor:        65C02, 4,91 MHz, 8 Bit                         einige Spielstufen
Speicher:         64 KB ROM, 8 KB RAM                             - 30sec/Zug
Bibliothek:       > 25.000 Halbzüge                               - 30min/Spiel
Programmierer:    Ed Schröder                                     - 60sec/Zug
Elo:              1961                                            - 60min/Spiel
Stellungstests:   ---- Colditz, 1956 BT-2450                      - Turnier
Verwandt:         Mephisto MM V, Mephisto Polgar                  - Analyse
Zugeingabe:       Drucksensoren
Zugausgabe:       2x16 Punktmatrix-LCD, 16 Feldrand LEDs
Stromversorgung:  Batterie = 6x AA-Zellen, Netz = HGN 5001
Spielstufen:      Normalspiel-, Turnierspiel-, Blitz-, Rechentiefe-, 
                  Mattsuch- und Fernschach-Stufen 
Maße (BxTxH):     34 x 26 x 3 cm
Sonstiges:        

Das Programm des Mephisto Milano beruht auf dem des Mephisto Polgar und besitzt auch dessen Features (Eröffnungstraining, ELO-Einstellung usw.). Zusätzlich ist der Mephisto Milano mit den taktischen Algorithmen des Mephisto MM V und einer eignen Art von Singular Extension ausgestattet worden, was dafür bürgen sollte, die Spielstärke seiner Vorgänger noch um einiges zu übertreffen.


Mephisto Milano Display
Mephisto Milano
Mephisto Milano mit Deckel

Endspiel Testposition