Novag Universal Electronic Chess Board

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Elektronisches Schachbrett aus dem Jahre 1996 von Novag zum Anschluss an Novag-Geräte und an den den PC.

Gehäuse:
Holzbrett und -figuren 
Magnetsensoren
81 LEDs

Maße:
Gehäuse:         37 x 37 x 3,5 cm
Spielfläche:     30 x 30 cm
Feldgröße:       3,8 x 3,8  cm
Königshöhe:      60 mm
Gewicht:         2,6 kg
Anschluss:       Parallele PC-Schnittstelle
Netzteil:        Novag 8820, 9V / 300 mA (Plus außen!)
Programme:       Fritz 1, 2, 3, 5.16, 5.32, 6; Hiarcs 6, 7.32; Genius 3; Mephisto Advantage; Rebel 7, 8, 10; WChess
                 Winboard 4.2.7, WinboardX, Arena mit speziellem Treiber
Markteinführung: 1996
Verkaufspreis:   250 Euro
Novag Universal Electronic Chess Board

Einerseits folgte Novag mit dem Universal Electronic Chess Board (kurz UCB) dem Trend zum Schachbrett für den PC (siehe etwa das 1995 erschienene Mephisto PC Schachbrett), andererseits ist dieses Brett wirklich universeller, kann man es doch auch zum Verbinden insbesondere mit den Reiseschachgeräten von Novag verwenden (Sapphire, Sapphire II, Star Sapphire). Zudem war es bei Markteinführung bereits vergleichsweise preiswert; später ist der Verkaufspreis dann noch weiter auf ca. 200 Euro herabgesetzt worden.

Treiber für die oben genannten PC-Programme und die Bedienungsanleitung für das UCB können auf der Firmenhomepage [1] heruntergeladen werden. Auch unter Windows XP lässt sich das UCB zumindest mit Fritz2 und Genius3 verbinden. Es wird vermutet, dass dies auf alle der genannten Schachprogramme zutrifft, die unter Windows XP ohne DOSBOX auskommen.

10 Jahre nach Erscheinen des UCB hat Novag das Konzept nochmals aufgegriffen und das seelenlose Brett mit dem Schachprogramm des Obsidian und einer größeren Bibliothek versehen - heraus kam: der Citrine im Jahr 2006.