Mephisto Exclusive

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schachbrett für die modulare Serie von Mephisto.

Mephisto Exclusive
Mephisto Exclusive.jpg
Hersteller Hegener & Glaser
Markteinführung 1983
Preis 800 DM (400 €)
Gehäuse & Figuren:
Figuren Holz
Brett Holz
Zugeingabe Magnetsensoren
Zugausgabe 64 Feld-LEDs
Sonstiges Schublade für 3 Module
Maße:
Gehäuse 41 x 41 x 4 cm
Spielfläche 32 x 32 cm
Feldgröße 4 x 4 cm
Königshöhe ca. 69 mm


Das Schachbrett Exclusive wurde ab 1983 produziert und lief ungefähr 2005 / 2006 aus. Es handelt sich um ein Holzbrett mit Holzfiguren und drei (anfangs sogar vier Modulschächten). Sämtliche Module des modularen Systems sind in dem Exclusivegehäuse lauffähig. Im Zuge einer Straffung des Produktionsprozesses wurde die Herstellung des Brettes 1996 nach China verlagert. Die Gehäuse Modular und München werden nicht mehr produziert, sind jedoch teilweise noch als Restbestände vorhanden. Bei alten Brettern kommt es gelegentlich zu kleineren Problemen beim Betrieb von neueren Modulen, die jedoch durch eine einfache Umrüstung der Spannungsversorgung behoben werden können.

Frühe Versionen des Exklusivbretts erlaubten auch den Batterie- bzw den Akkubetrieb. Bei diesen Modellen konnte die Modulaufnahme nach hinten verschoben werden. Dabei wurde die Aufnahme für 5 Batterien bzw Akkus (Größe "Baby") frei. Ferner wurde der 4. Modulsteckplatz zugänglich, für den es als einzige Erweiterung das Eröffnungsmodul HG 170 passend für das MM I - Modul gab.

Die späteren Varianten hatten kein zugängliches Batteriefach bzw. 4. Modulschacht mehr.

Es wird ein 9V / 300 mA Netzteil benötigt. Plus liegt innen.

Eine S-Variante des Exklusiv wurde mit den ersten 68000-Modulen (Mephisto III-S Glasgow u.a.) eingeführt. Diese Bretter besitzen keine interne Spannungsregelung und müssen mit passenden Netzteilen (exakt 5 V, z.Bsp.: HGN 5004) betrieben werden. Siehe auch: Stromversorgung Mephisto Modulare Reihe