6502

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
(Weitergeleitet von 65C02)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 6502 ist ein 8Bit Prozessor der von der Fa. MOS Technologies entwickelt wurde und 1975 auf den Markt kam. Aufgrund seiner Unkompliziertheit und wegen des im Vergleich zum etablierten Intel-Prozessor 8080 niedrigeren Preises, wurde er in vielen Heimcomputern (z.B. dem Commodore VC-20, Apple II und BBC Micro), zahlreichen Schachcomputern und Peripherie-Geräten verbaut.

Siehe auch [Wikipedia]

4KB ROM, 6502A CPU und 256 Byte RAM


  • IC links oben: 4 KB ROM



  • IC links unten: 256 Byte RAM





Varianten des 6502

6501, wurde z.B. im Schachcomputer Novag MK1 verwendet

Gehäuse- und Signalkompatibel (nicht Softwarekompatibel) zum Motorola 6800 (sic, nicht Motorola 68000). 
Musste nach einer Patentverletzungsklage Motorolas durch den 6502 ersetzt werden. 

6502, 6502A, 6502C

extra Pin namens HALT 

65C02

CMOS-Technologie 
Zusätzliche Befehle und Adressierungsmodi 

6503, 6505, 6506

12 Bit Adressbus (4 KB) 

6504, 6507 , wurde z.B. im Schachcomputer Commodore Chessmate verwendet

13 Bit Adressbus (8 KB)

6507

eingesetzt im Atari 2600

6509

20 Bit Adressbus (1 MB) durch internes Bankswitching 

6510

anhaltbarer 6502 mit zusätzlichem 6 Bit I/O-Port 

6511

Microcontroller mit I/O-Ports, serieller Schnittstelle und RAM, von Rockwell 

65F11

Variante des 6511 mit integriertem Forth-Interpreter 

7501 6502

in HMOS-Technologie 

8500

6510 in CMOS-Technologie

8502

6510 umschaltbar auf 2 Mhz 
7-Bit I/O-Port 

65816 (65C816)

Entwickelt von Western Design Center 
16 Bit Register und ALU 
24 Bit Adressbus (16 MiB) 
Bis zu 24MHz 

65802 (65C802)

Variante des 65816 die pinkompatibel zum 6502 ist, Adressraum daher wie dieser nur 64 KiB 
Bis zu 16MHz