Samole, Sidney

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sidney Samole.jpg

Sidney (Sid) Samole (*22.02.1935 - †30.07.2000)

Gründer der Firma Fidelity


„Die Firma Fidelity Electronics wurde 1959 gegründet und war damals noch in Chicago, Illinois beheimatet (später: Miami/Florida). Am Anfang wurden Hörgeräte der Fa. Viennatone aus Österreich importiert sowie verschiedene medizinische Artikel produziert. 1968 nahm Sid Samole als Abteilungsleiter seine Tätigkeit bei Fidelity auf. 1970 wurde er durch den Kauf sämtlicher Anteile Alleininhaber der Firma. Wie es der Zufall so will, sah sich Samole 1976 zu Hause eine Folge der Fernsehserie "Raumschiff Enterprise" an, in der Mister Spock eine Schachpartie gegen den Bordcomputer austrug. Dieser Umstand faszinierte ihn so sehr, daß er die ganze Nacht darüber nachdachte, ob so ein Gerät auch für den Hausgebrauch hergestellt werden könnte. Am nächsten Morgen sprach er mit seiner Sekretärin darüber und diese erzählte ihm, daß ihr Lebensgefährte in seiner Freizeit an einem Schachprogramm arbeite. Der Mann wurde daraufhin natürlich sofort engagiert. Sein Name: Ronald Nelson. Dieser schrieb dann in der Folgezeit auch sämtliche Schachprogramme für die ersten Geräte. In den Folgejahren zeichnete sich Nelson dann als Hardware-Experte bei Fidelity aus. Im Januar 1977 war es endlich soweit. Der allererste Micro-Schachcomputer der Welt, der Chess Challenger, kam im Januar 1977 anläßlich einer Messe erstmals auf den US-Markt. Der Rest ist schon Geschichte..."


Auszug aus dem Bericht von Alwin Gruber:

Die Geschichte der Firma Fidelity Electronics Ltd.

Weblinks

The World Chess Hall of Fame & Sid Samole Chess Museum

Bilder und Firmengeschichte der Firma Fidelity von Ismenio Sousa