Excalibur Kingmaster Handheld

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Excalibur Kingmaster Handheld (375V-XX)

Picture by - The Spacious Mind

Hersteller Excalibur
Markteinführung 2005
CElo
Programmierer Nelson, Ron
Prozessor Takt RAM ROM
SPL191B-063A 3 MHz 704 bytes SRAM 256K bytes ROM
Rechentiefe BT-2450 BT-2630 Colditz
Bibliothek 32 Eröffnungsvarianten
Display LCD
Spielstufen 136
Zugeingabe Tasten
Zugausgabe LCD-Display
Einführungspreis $49.95
Prozessortyp 8 Bit
Stromversorgung 3 x AAA
Maße
Verwandt
Sonstiges
Zu der Zeit, als Excalibur der Kingmaster Handheld entwickelt wurde, wurden die H8-ROMs nicht mehr produziert. Daher wurde Excalibur Kingmaster Handheld mit dem SPLB191B-Prozessor des Herstellers Sunplus entwickelt. Dies brachte eine Reihe von Problemen mit sich, da das H8-Programm von Ron Nelson für diesen neuen Prozessor mit 6502-Kern übersetzt werden musste. Dieser Prozessor verfügte über weniger Arbeitsspeicher. Um das Programm an die neuen, niedrigeren Spezifikationen anzupassen, wurden Anpassungen am Programm vorgenommen, darunter die Entfernung von Nelsons Attack Bit Map Tables und das Auskommentieren der Ponder-Routine, beides wichtige Spielstärke-Funktionen, die in Nelsons H8-Programm vorhanden waren. All diese Anpassungen führten zu einem neuen Schachprogramm mit geringerer Spielstärke für die Verwendung mit dem SPLB191B mit seinem eigenen einzigartigen Spielverhalten.

Die Herstellung des Excalibur LCD King Master Model 375V wurde an die Firma Same Time Limited in Hongkong vergeben.



Infos

  • Löst Mate-in-8-Probleme
  • Wählbare Eröffnungsvarianten
  • Bewertet Ihre Partien
  • 32 Mattprobleme vorhanden zum Spielen
  • Lehrer-Modus für Anfänger
  • Matt-trainer für fortgeschrittene Spieler
  • Automatisches Spiel
  • INFO-Modus
  • Sprechender Wortschatz mit über 75 Wörtern

Eröffnungsvarianten:

  • 1. Ruy Lopez, Open Defense
  • 2. Ruy Lopez, Zaitsev Defense
  • 3. Ruy Lopez, Exchange
  • 4. Scotch Game
  • 5. Scotch Four Knights
  • 6. Giuoco Piano
  • 7. Two Knights Defense
  • 8. Four Knights
  • 9. Petroff’s Defense
  • 10. Sicilian Alapin Variation
  • 11. Sicilian, Najdorf Variation
  • 12. Sicilian, Dragon Variation
  • 13. Sicilian, Keres Attack
  • 14. Caro-Kann Defense
  • 15. Panov-Botvinnik Attack
  • 16. Caro-Kann Excahnge Variation
  • 17. Queen’s Gambit Declined
  • 18. Lasker Defense, Queen Gambit Declined
  • 19. Queen Gambit Declined Exchange Variation
  • 20. Slav Defense
  • 21. Queen’s Gambit Accepted
  • 22. Nimzo-Indian Defense, Classical Variation
  • 23. Nimzo-Indian Defense, Rubinstein Variation
  • 24. Semi-Slav Defense
  • 25. Queen’s Indian Defense
  • 26. Queen’s Indian Defense, Petrosian Variation
  • 27. Bogolubow Indian Defense
  • 28. Catalan
  • 29. Gruenfeld Defense
  • 30. King’s Indian Defense
  • 31. Modern Benoni Defense
  • 32. Benko Gambit

Weblinks