AVR-Max-Schachzwerg

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Wechseln zu: Navigation, Suche

AVR-Max-Schachzwerg (alias SHAH) - Der Selbstbau-Schachcomputer nach einer Idee von André Adrian

AVR-Max-Schachzwerg
Hersteller Elektor (Bausatz) Jahr: 2009
Elo ca. 1200-1399 Preis 34,50 € (Bausatz)
Programmierer A. Adrian und H.G. Muller BT-2450
Prozessor ATmega88 BT-2630
Prozessortyp 8 Bit Singlechip Colditz
Takt 8 MHz Rechentiefe 20 Halbzüge
RAM 1 KB Display 4-stellige 7-Segment Anzeige
ROM 8 KB Zugeingabe Tasten
Bibliothek nicht vorhanden Zugausgabe Display
Spielstufen 9
Maße 10 x 4 cm (Bausatzplatine)
Stromversorgung   zwei AAA- oder AA-Batterien
Verwandt micro-Max 4.8 von H.G. Muller
Sonstiges


Infos
AVR-Schachzwerg - © Helmut Hoffmann
  • Minimaler Bauteilaufwand
  • Nur 20 mA Stromaufnahme bei 3 V
  • Anzeige der Hauptvariante schaltbar (ein/aus)
  • Eingabe beliebiger Eröffnung möglich
  • Farbwahl vor dem Spiel möglich
  • Farbwechsel während des Spiels möglich
  • Computer kann auch gegen sich selbst spielen



Bedienungsanleitung:

Wir beglückwünschen Sie zum Bau des SHAH Schachcomputers, die neueste Entwicklung unseres Hauses. SHAH zeichnet sich durch seinen nostalgischen Charme aus, besonders bemerkenswert ist die Spannungsversorgung mit zwei Mignon Batterien. Das Schachprogramm ist Micro-Max 4.8 von Harm-Geert Müller in einer Portierung von Andre Adrian.

Um die Fähigkeiten Ihres neuen SHAH Schachcomputers voll auszuschöpfen, empfehlen wir Ihnen, die nachfolgende Gebrauchsanweisung sorgfältig durchzulesen.

Schachbrett aufstellen, SHAH einschalten. Die Anzeige SHAH erscheint. Die 'CL' Taste drücken, die Anzeige wird dunkel, anschließend Züge nach dem international bekannten Koordinaten-System eingeben, z.B. E2 E4.

Nach Eingabe des Zuges zweimal die Taste 'Go' drücken, damit der Computer den Zug registriert. Bei Fehleingabe einen neuen Zug eingeben. Ein ungültiger Zug wird mit der Anzeige ZUG abgelehnt.

Nach Eingabe Ihres Zuges verarbeitet der Computer Ihre Informationen. Solange die Anzeige blinkt zeigt der Computer den Kandidatenzug. Der endgültige Zug wird ohne Blinken dargestellt.

Wird ein König Matt gesetzt erscheint MATT.

Damit der Computer weiß spielt nach dem Einschalten die 'CL' Taste und danach die 'Go' Taste drücken.

Der Computer führt einen Zug aus wenn die 'Go' Taste gedrückt wird.

Tipp: Wenn die Stellung schlecht für den Menschen steht, 'Go' drücken und den Computer ab sofort die schwächere Seite spielen lassen. Der Philosoph Hubert Dreyfus hat festgestellt, dass Computer nicht Schach spielen können, man aber gegen Computer im Schachspiel verlieren kann.

Der SHAH Schachcomputer hat keine Eröffnungsbibliothek. Sie können aber eine beliebige Eröffnung eingeben indem Sie die weißen und schwarzen Züge eingeben. Nach jeder Zugeingabe nur einmal Taste 'Go' drücken. Eine übliche Eröffnung ist E2E4, E7E5, G1F3, B8C6.

Über die 'FN' Taste erreichen Sie Zusatzfunktionen. 'FN' und 1 startet ein neues Spiel. 'FN' und 2 lässt die Spielstufe einstellen. Mit Taste 'Go' wird die Spielstufen Einstellung verlassen. 'FN' und 3 schaltet die Anzeige der Hauptvariante (Kandidatenzug) ein oder aus.

Die Taste 'CL' löscht die Eingabe.


Beispielpartie:


AVR-Schachcomputer-Gemeinschaftsprojekt

Wilfried Eberl: "Mit diesem Projekt wollen wir versuchen, einem handelsüblichen 8-Bit-Microcontroller eine möglichst hohe Elozahl zu ermöglichen. Dabei werden sowohl software- als auch hardwaremäßige Aspekte gleichberechtigt behandelt. Langfristiges Ziel ist es, einen ATM-8-Bit-Controller in die Nähe von Elo 2000 zu bewegen (überwiegend softwareabhängig), wie auch eine Sensorbrettabfrage anstelle der ursprünglichen Tastatureingabe zu realisieren. Dieses soll ein Gemeinschaftsprojekt der Community um Schachcomputer.info werden. Ausgangsbasis ist zunächst das von Elektor vertriebene Modell."


Weblinks: