Mephisto Miami

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mephisto Miami
Mephisto Miami

© Theodor Heinze

Hersteller Programmierer Markteinführung Elo
Saitek Morsch, Frans 1998 1972
Prozessor Takt RAM ROM
H8/3212 10 MHz 512 Bytes 16 KB
Rechentiefe BT-2450 BT-2630 Colditz
16 Halbzüge
Bibliothek 6.000 Halbzüge
Display 5-stellige 7-Segment Anzeige (48 Segmente gesamt)
Spielstufen 64
Einführungspreis 50€
Prozessortyp Singlechip
Stromversorgung Batterie = 3 x AAA, kein Netzbetrieb
Maße 135x202x32 mm, 300g ohne Batterien
Verwandt Saitek Bravo, Mephisto Montana, Saitek GK 2000
Sonstiges
programmierbare Rollanzeige von Zeit, Bewertung, Rechentiefe, Ast Nr., Stellungen pro Sekunde und 4 HZ Hauptvariante, Tuning durch Quarztausch möglich



Infos
Ein mit einer durchaus passablen Spielstärke auftretender Schachcomputer für "überall". Eine begonnene Partie kann jederzeit unterbrochen werden und der aufgesetzte Deckel verhindert, daß die Figuren herausfallen. Allerdings sind die Figuren sehr klein geraten, sodaß hier etwas "Fingerspitzengefühl" erforderlich ist. Was den Stromverbrauch betrifft, erweist sich der Miami als genügsam, mit einem frischen Satz Akkus lassen sich eine Menge Partien spielen, sodaß man den fehlenden Stromanschluss kaum vermisst. Der Mephisto Miami entspricht von den Funktionen, Programm und Technik dem Saitek GK2000, hier sind weitere Informationen zum Funktionsumfang zu ersehen.


Einige Spielstufen:

  • 30sec/Zug H1
  • 30min/Spiel E4
  • 60sec/Zug B2
  • 60min/Spiel G4
  • Turnier E3
  • Analyse H2



Platine mit H8/3212 (HD6433212)

Zum Öffnen des Gehäuses müssen die vier Gummifüße abgezogen werden. Nach Lösen der darunter liegenden Schrauben läßt sich der Gehäuseboden abnehmen.