Mephisto Monte Carlo IV

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mephisto Monte Carlo IV
Mephisto montecarlo.jpg
Hersteller Programmierer Markteinführung Elo
Hegener & Glaser Schröder, Ed 1989 1938
Prozessor Takt RAM ROM
65C02 4 MHz 8 KB 32 KB
Rechentiefe BT-2450 BT-2630 Colditz
16 Halbzüge
Bibliothek ca. 1000 Varianten mit 10.000 Positionen (Werbeaussage) ~3514 Halbzüge ausgelesen
Display 2 x 4-stellige 7-Segment Anzeige
Spielstufen 39 + Analyse + 8 x Mattsuchstufen
Zugeingabe Magnetsensoren
Zugausgabe 2 x 4-stellige 7-Segment Anzeige, 64 Feld LEDs
Einführungspreis ~ 450€
Prozessortyp 8 Bit
Stromversorgung Batterie = 4x AA-Zellen, Netz = HGN 5001
Maße 31,5 x 38 x 3,5 cm; Spielfeld = 26,5 x 26,5 cm
Verwandt Mephisto MM IV, Mephisto Monte Carlo IV LE, Mephisto Super Mondial II
Sonstiges
Nachfolger des Mephisto Monte Carlo mit identischer Hardware, allerdings nicht mehr mit dem Programm von Frans Morsch sondern von Ed Schröder



Level Infobox
30 Sek / Zug 30 Min / Partie 60 Sek / Zug 60 Min / Partie Turnier Analyse
A3 C6 A4 C8 B2 A8


Infos

  • Meldet sich nach dem einschalten mit "-M.C.- -04-"
  • Der Monte Carlo IV verfügt außerdem bereits über ein Feature, das erst später wieder beim Mephisto Polgar implementiert wurde: die sogenannte Fernschachstufe, bei der bestimmte Züge zur Analyse durch den Bediener vorgegeben werden können
  • Die weißen Felder sind auflackiert
  • Batterien halten ca. 30-35 h, Akkubetrieb ist nicht empfehlenswert, die Spannung ist zu gering


Begrüßung des Monte Carlo IV