Novag Chess Champion MK II

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Novag Chess Champion MK II
MKII.jpg

Version A

Hersteller Programmierer Markteinführung Elo
Novag Jennings, Peter 1979 1090
Prozessor Takt RAM ROM
6504 1 MHz 320 Byte 5 KB
Rechentiefe BT-2450 BT-2630 Colditz
Bibliothek 32 Eröffnungen a 16 Züge
Display 4-stellige 7-Segment Anzeige
Spielstufen 8, Level 5 ca.<30 sec/move, Lev. 7 ca. 2 min, Lev. 8 ca. 3 min
Einführungspreis ~280 DM (114 €)
Prozessortyp 8 Bit
Stromversorgung 9V DC, 600 mA
Maße 23 x 15 x 6 cm
Verwandt Commodore Chessmate, TEC Schachcomputer
Sonstiges
Stellungstest: Seekadett



Infos

  • Enthält Programm Microchess 1.5, in zwei Gehäuseversionen produziert


Merkmale Chess Champion MK II (A)

  • Zugeingabe: Tastatur
  • Zugausgabe: 4-stellige 7-Segment Anzeige
  • 8 Schwierigkeitsgraden
  • Spielt Weiß oder Schwarz
  • Wechselt während der Partie die Farbe
  • Elektronische Schach-Uhr für beide Parteien
  • Löst Schachprobleme bis Matt in 2 Zügen
  • Beherrscht Rochade und En passant
  • Figuren-Positionen sind zu jedem Zeitpunkt abrufbar
  • Kann 32 geläufige Schacheröffnungen spielen (bis zu 16 Halbzügen tief) wie z.B
- Läuferspiel
- Zentrumspiel
- Nordisches Gambit
- Vierspringerspiel
- Guioco Piano
- Spanische Partie
- Spanische Partie (Berliner Verteidigung)
- Spanische Partie (Steinitz Verteidigung)
- Spanische Partie (Abtauschvariante)
- Schottische Eröffnung
- Angenommenes Damengambit usw.
- Bird Eröffnung
- Zweispringer Variante
- Caro-Kann Verteidigung
- Sizilianisch
- Geschlossenes Sizilianisch
- Sizilianischer Angriff
- Katalanische Eröffnung
- Königsindisch
- Aljechin-Verteidigung
- Nimzowitsch-Verteidigung
- Manhattan Variante
- Französische Verteidigung
- Slawische Verteidigung
- Tarrasch Verteidigung
- Benoni Verteidigung
- Holländisch
- Damenindisch
- Englische Eröffnung
- Nimzo-Indische Verteidigung
  • 14 verschiedene elektronische Töne (abschaltbar)
  • Jeder Zug kann zurückgenommen werden, ohne das Spiel zu beeinträchtigen
  • Spielt gegen sich selbst