Mephisto Senator

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mephisto Senator
Hersteller Saitek Jahr: 1998
Elo 2153 Preis 500 DM (255 €)
Programmierer Morsch, Frans BT-2450
Prozessor SH7034 BT-2630 2085
Prozessortyp 32 Bit Colditz
Takt 20 MHz Rechentiefe
RAM 4 KB Display 5-stellige 7-Segment Anzeige
ROM 64 KB Zugeingabe Magnetsensoren
Bibliothek 50.000 Halbzüge Zugausgabe LC-Display und 64 Feld-LEDs
Spielstufen 64 (Normalspiel-, Turnierspiel-, Blitz-, Rechentiefe-, Mattsuch- und Fernschach-Stufen)
Maße Modulset
Stromversorgung   HGN 5009
Verwandt Mephisto Milano Pro, Mephisto Master Chess, Mephisto Magellan
Sonstiges
Werbeprospekt für Modul-Set Boston


Saitek kündigte dieses Modulset bereits im Jahr 1996 unter dem Namen "Boston" an.

Bei der ersten Inbetriebnahme dieses Modulsets, nach einem Modulwechsel oder einer längeren Betriebspause kann es vereinzelt zu Schwierigkeiten beim Einschalten des Moduls kommen.

Modulset für Mephisto Modular, Mephisto Exclusive und Mephisto München


Mephisto Senator.JPG
Magellan-Display.JPG

Infos
Nach langer Ankündigungszeit von über 2 Jahren kamen im Dezember 1998 endlich zwei neue Spitzenmodule für die Besitzer der Bretter der modularen Reihe (Modular, Exclusive, München) auf den Markt: Senator und Magellan. Diese bieten im wesentlichen die gleiche Technik wie die bereits geraume Zeit zuvor lancierten Modelle Milano Pro und Atlanta. Beide Module zeichnen sich durch eine gute Spielstärke in der Größenordnung von ca. 2150 bzw. 2200 Elopunkten aus und besitzen eine komplette Ausstattung sowie eine große Eröffnungsbibliothek (50.000 Halbzüge). Der Unterschied zwischen Senator und Magellan besteht lediglich im Hash-Table-RAM, welches dem Senator fehlt. Durch nachträgliches Einlöten von RAM kann man einen Senator in einen Magellan verwandeln.

Der Senator hat einen recht auffälligen Bug: Er läuft gelegentlich in dreifache Stellungswiederholungen hinein, die im Suchbaum irgendwie nicht erkannt werden. Er zeigt dann eine hohe Bewertung, und nach Ausführen des Zuges erkennt er dann das Remis.