Novag Savant II

aus Schachcomputer.info Wiki, der freien Schachcomputer-Wissensdatenbank
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schachcomputer der Marke Novag aus dem Jahre 1982. Ursprünglicher Verkaufspreis umgerechnet rund 500 €.

Novag Savant II
Hersteller Novag Jahr: 1982
Elo 1440 Preis 798 DM (500 €)
Programmierer David Kittinger BT-2450
Prozessor Z80 BT-2630
Prozessortyp 8 Bit Colditz
Takt 6 MHz Rechentiefe 14 Halbzüge
RAM 5 KB (?) Display LCD
ROM 32 KB Zugeingabe Drucksensoren auf LCD Schachbrett
Bibliothek 4.500 Halbzüge Zugausgabe LCD Schachbrett
Spielstufen 8 Spielstufen, 2 Analysestufe,
Maße 340 x 250 x 35
Stromversorgung   Netz
Verwandt Novag Savant, Novag Robot
Sonstiges Programm Mychess auf 48 KB erweiterbar, 16 Meisterpartien


Infos
Verpackung


Dieses Gerät war der direkte Nachfolger des bekannten Savant, der durch das Hinzufügen eines Erweiterungsmoduls von acht Kilobyte entstanden war. Wer bereits einen Savant besaß, konnte dieses Erweiterungsmodul extra erwerben und sein Gerät damit aufrüsten.

Eine Besonderheit ist die Art der Zugein- und -ausgabe: Die Ausgabe erfolgt auf einem integrierten LCD-Brett, die Eingabe erfolgt dadurch, dass man die eigenen Figuren durch Antippen der entsprechenden Felder bewegen kann. Ermöglicht wird das dadurch, dass sich über dem LCD-Brett eine durchsichtige Drucksensor-Folie befindet.

Insgesamt bestach der Savant II durch seine hervorragende technische Ausstattung und sein modernes Design. Was ihn vom Savant Royale unterscheidet, ist allein die niedrigere Rechengeschwindigkeit. Ansonsten bot der Savant II bereits in der Grundversion 16 gespeicherte Meisterpartien, die über das Modulsystem auf 64 weitere Partien erweitert werden konnten, acht Spiel- und zwei Analysestufen, Permanent Brain und die Anwendung sämtlicher Remisregeln. Intern hat das Gerät eine Kapazität von 48 Kilobyte, von denen standarmäßig erst 32 genutzt werden.